26.06.2018 – Deutscher Jugendpokal U14 (Landesausscheid)

26.06.2018 – Deutscher Jugendpokal U14 (Landesausscheid)

Silber ging bei den Jungen an den 1. SJC und das Team Schwerin der Mädchen holte Bronze

Rostock. Beim Landesausscheid des Deutschen Jugendpokals in der Altersklasse U14 standen sich im Anschluss an die U13-LEM die männlichen und weiblichen Teams (Jahrgänge 2005-2007) gegenüber.

Die Mädchen vom 1. Schweriner Judoclub stellten dabei zusammen mit Zyna Schreiber vom PSV Schwerin das  Team Schwerin, die Jungs vom 1. Schweriner Judoclub traten als Clubmannschaft an.

Die Mädels unterlagen leider in ihren beiden Mannschaftskämpfen und mussten sich mit dem dritten Platz zufriedengeben.

Bei den Jungs lief es hingegen etwas besser. Während sie ihre Begegnungen mit den Teams aus Wolgast und Greifswald deutlich mit 4:1 gewinnen konnten, mussten sie sich in einem spannenden Duell den Sportfreunden vom SFV Holthusen knapp mit 3:2 geschlagen geben. Da nützte es am Ende auch nichts mehr, dass der Turniersieg greifbar nahe war, der Sack aber leider nicht zugemacht wurde.

So läuft es halt nicht nur beim Fussball: Nutzt du deine Chancen nicht, gewinnt am Ende der Gegner. Somit ist noch nicht so ganz klar, ob der zweite Platz im Teamwettbewerb ein gutes oder ein unbefriedigendes Ergebnis ist; am Ende wohl weder Fisch noch Fleisch.

Ergebnisse:

Silber: 1.Schweriner Judoclub (männlich)

Bronze: Team Schwerin (weiblich)

 

Für den 1. SJC kämpften:

Jungen

Tigran Balayan (-37 kg), Ivo Dümpelfeld, Tim Hinzmann (beide bis 42 kg), Kai Maninger, Iven Sauerbaum, Max Schrainer, Maurice Cuco (alle bis 48 kg), Tom Wolter (bis 55 kg), Matti Dingler (plus 55 kg)

Mädchen

Lenya Lipper, Anna Luisa Liedtke (-38 kg), Meryam Abdulla, Marietta Höft (-44 kg), Hannah Hausweiler (-50 kg), Jara Prestin (alle 1. SJC), Zyna Schweiber (PSV Schwerin – beide -57 kg), Tarja Leist (1. SJC – plus 57 kg)

Bilder: